mcmlxxxiiMCMLXXXII
  Startseite
    ...my journal...
    ...meine fussballwelt...
    ...geschichten aus dem rückspiegel...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/mcmlxxxii

Gratis bloggen bei
myblog.de





...geschichten aus dem rückspiegel...

...das ist schon ein wenig gemein...

Ich schau mir gerade so ein paar Singles im Netz an und da sehe ich SIE, ja SIE, und pl?tzlich f?llt mir ein, wor?ber ich den ganzen Tag nachdenken musste. Da war etwas, das ich n?chste Woche erledigen wollte. Ich schau IHR in die schielenden Augen und da f?llt es mir ein, zum Optiker wollte ich gehen.

'Nicht nett ich wei?, aber was konnte ich dagegen schon tun?'
17.2.06 22:59


...was soll das mit den handys...

Gestern abend wollte ich in Ruhe mit der Bahn nach Hause kurven, dabei ein Buch lesen und mir keine Birne ?ber irgendetwas machen. Aber ich musste schnell feststellen, dass mich etwas beim lesen st?ren und vom Weiterbl?ttern abhalten w?rde.
Neben mir sitzt eine Frau, die, so wie ich vermute, einen Verwandten anrief, um ihm auszurichten, dass sie jetzt in der U-Bahn sitze, welche gleich abfahren w?rde, und sie in circa so und so vielen Minuten zu Hause w?re.
Ich will mal so sagen, das ist schon ein netter Hinweis f?r den Verwandten. Nun st??t noch eine Kollegin dazu, die vor ihr stehen muss, da kein Sitz mehr frei ist und ?bergibt ihr die Nachricht, dass der Rest der Truppe nicht in die Bahn kommen mag, da eben keine Sitzpl?tze mehr frei w?ren. 'Geht's noch?' fragte ich mich. 'Wie bequem sind wir den heute wieder?'
Nun gut, die Frau neben mir zieht noch einmal ihr Handy aus dem Halfter und ruft den selben Verwandten erneut an. 'Neues Thema? Nein, denkste!'
"Ich rufe nur an, um zu fragen, ob du mich gerade verstanden hast, dass ich in der U-Bahn sitze, die gleich abf?hrt. Ach, sie f?hrt gerade los. Ich bin also in 30 Minuten zu Hause."

'Nur gut, dass sie ein Handy hat und der Verwandte sie im Notfall fragen kann, ob die U-Bahn immer noch f?hrt.'
24.1.06 20:03


...imaginäre freunde oder was...

Kennt ihr die Leute, die mit sich selber reden? Ja? Ich kann das irgendwie noch steigern. Am Wochenende konnte ich zwei Leute getrennt voneinander beobachten, die das ganze ein wenig anders betrieben haben.

Und zwar wollte einer der beiden mit jemandem reden, der den Raum bereits verlassen hat. Aber, es wurde immer weiter geredet. Der Gespr?chspartner ist schon um die Ecke gebogen und man h?rt immernoch den Redner seine Geschichte erz?hlen. Dabei wird er immer lauter, weil er glaubt, der Zuh?rer m?sste noch in der N?he sein. Der war aber weg! Komische Sache.

Der andere etwas verwirrt wirkende Mensch, stand vor mir und nuschelte mir irgendetwas zu. Dann ging er langsamen Schrittes von mir, nuschelte aber weiter. Dieser wurde aber nicht lauter, sondern blieb in seiner leisen Tonlage. 10m entfernt und gerade noch zusehen, h?rte ich ihn immernoch diese Laute von sich geben. Das ist ein junger Mensch gewesen und schon jetzt sind ein paar Schaltkreise durch.

'Aber, vielleicht haben die auch imagin?re Freunde, mit denen sie alles teilen, was sie ?ber die Lippen bringen.'
8.1.06 22:47


...geschichten aus dem rückspiegel...

Ich erweitere jetzt mal die Rubrik 'Geschichten aus dem R?ckspiegel' um alles, was man in der ?ffentlichkeit unbeobachtet mitbekommt, ohne sich viel M?he oder strafbar zu machen.

Die Sachsen sind schon ein komisches Volk. Ich behaupte mal, ich kann den s?chsischen Dialekt von den Th?ringern oder Anhaltinern unterscheiden.
Also, da stehen heute in der U-Bahn 6 Sachsen und S?chsinnen. Schnell haben sie bemerkt, dass die Berliner in der f?r die sie (Sachsen) so besonderen und neuen U-Bahn Bildschirme mit bewegten Bildern haben. Schnell geht die Unterhaltung los, dass sie das auch gern in ihren langen Bussen mit Doppelt?r haben sollten und in den Stra?enbahnen. 'Liebe Leser, stellt Euch dabei vor, dass diese Unterhaltung auf S?chsisch gef?hrt wurde.'
Pl?tzlich werden die Stationen der U2 auch ganz neu prononciert (musste ich lange nach diesem Wort suchen, aber es gibt was her, oder?), wie z.B. Sp?ddelmoarkt (versucht es selbst einmal auf s?chsisch). Ich glaube, ich bin schon fast knallrot angelaufen, weil ich innerlich schwer lachen musste, da geben die mir echt den Rest. Sie fangen an leise zu singen, also die M?dchen. 'Habt Ihr schon mal Sachsen englisch singen geh?rt?'. Nunja, ds ist unter Umst?nden, wenn sie sich keine M?he geben, sehr amm?sant.

'Ick mag hier niemandn uffn Schl?ps tretn mit dem jekritzl obn, aba ick wee?, Ihr versteht mich schon richitch.'
16.11.05 23:16


...geschichten aus dem rückspiegel...

Ich fahre heute ganz gem?tlich zur Arbeit und halte mal wieder an einer der roten Welle erzeugenden Ampeln an. Ich wage einen Blick in den R?ckspiegel und was sehe ich dort? Einen Fahrer der gerade so motiviert seinen Finger in die Nase zu schieben versuchte, wie Jack Sparrow alles daf?r tun w?rde, um seinen Schatz zu bekommen.
Da ist er auch schon mit einem Nasenfl?gel fertig und sucht im anderen Fl?gel weiter nach der Kiste voller Gold.
Wie kann man das noch steigern?
Ein weiterer genauerer Blick in den R?ckspiegel bringt Aufschluss. Auf dem Beifahrersitz ist noch ein kleiner Pirat, vielleicht 6 Jahre alt und vermutlich der Sohn von dem Mann, der Jack Sparrow an der Hand tr?gt. Dieser konnte alles aus weit besserer Position beobachten als ich im R?ckspiegel.

Die Geschehnisse im R?ckspiegel werde ich demn?chst genauer beobachten!
13.11.05 18:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung